Aktionskonsens

Aktionskonsens „Sitzenbleiben-Blockade für Klimagerechtigkeit“ 20.09.2019

Der Aktionskonsens ist ein verbindlicher Rahmen der Aktion „Sitzenbleiben-Blockade für Klimagerechtigkeit“ am 20.09.2019 in Hamburg während es Global-Klima-Streik. Er ist Voraussetzung dafür, dass die Aktion für alle Teilnehmenden transparent und gut einzuschätzen ist. Er vermittelt, dass wir auch in einer Aktion mit sehr vielen Menschen aufeinander achten und einander unterstützen. Wir sagen, was wir tun und werden tun, was wir sagen. Alle Menschen, die sich dieser Vereinbarung anschließen, laden wir herzlich ein sich an der Aktion zu beteiligen.

Unsere Aktionsform ist eine offen angekündigte Massenblockade mit vielfältigen Beteiligungsmöglichkeiten. Ob aktionserfahren oder nicht, alle sollen teilnehmen können: Wir werden den Verkehr in der Hamburger Innenstadt lahmlegen, um im Rahmen einer Sitzblockade uns und anderen Menschen die Straße zu nehmen – für einen öffentlichen Klima-Teach-In.

Wir werden uns ruhig und besonnen verhalten, gefährden keine Menschen. Mit unseren Körpern werden wir blockieren und besetzen; wir haben nicht vor Infrastrukturen zu zerstören oder zu beschädigen. Die Sicherheit aller Beteiligten hat für uns oberste Priorität. Unsere Aktion wird ein Bild der Vielfalt, Kreativität und Offenheit vermitteln. Wir werden uns nicht von baulichen Hindernissen aufhalten lassen und Absperrungen der Polizei durch- oder umfließen. Unsere Aktion richtet sich nicht gegen einzelne Menschen oder gegen die Polizei. Wir bereiten uns gut auf eine Sitzblockade und einen sicheren Weg dorthin vor.

Wir kommen aus verschiedenen sozialen Bewegungen und politischen Spektren. Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung für das Gelingen der Aktion. Wir wollen eine Situation schaffen, die für alle Teilnehmenden transparent ist und in der sich jeder Mensch geborgen fühlt. Gemeinsame Aktionstrainings werden uns auf die Blockade vorbereiten.

Wir sind solidarisch mit allen Menschen, die Widerstand leisten gegen die vorsätzliche Klimazerstörung sowie gegen die sozialen und ökologischen Folgen fossiler Energieversorgung und des motorisierten Individualverkehrs. Wir stellen uns entschieden gegen alle Versuche, den Widerstand gegen die Klimakrise für reaktionäre, kommerzielle oder nationalistische Ziele zu missbrauchen.